Wir waren dabei beim Girls' Day 2019.

Am 28.03 fand zum wiederholten Male der bundesweite Girls’ Day statt. Auch in diesem Jahr unterstützten Unternehmen der Prettl group die Aktion, die unter anderem durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

 

In Radeberg und Lübeck konnten interessierte Mädchen bereits zum wiederholten Male das Angebot der Prettl electronics nutzen. Beide Standorte boten die Möglichkeit einen Tag in den Beruf der Elektronikerin zu schnuppern. Die vier Teilnehmerinnen bekamen einen Einblick in die elektronische Bauteilverarbeitung und konnten lernen, wie aus einer leeren Leiterplatte funktionstüchtiges elektronisches Bauelement entsteht.

 

Am Standort in Pfullingen nutzten fünf Mädchen die Gelegenheit Einblicke in die Berufsbilder Mechatronikerin, Industriemechanikerin und technische Produktdesignerin zu erhalten. Nach einleitenden Informationen zu den Ausbildungen direkt von den Auszubildenden der Protech GmbH, konnten sich die Mädchen selbst bei einem Quiz testen und dann praktisch arbeiten. Sie maßen beispielsweise Widerstände, rissen Markierungen an oder bohrten mit der Standbohrmaschine. Als Highlight designten die Mädchen mit Hilfe eines CAD Programms die Beschriftung einer Powerbank, die sie nach der Gravur als Andenken mit nach Hause nehmen konnten.


Alt und Jung gemeinsam bei Prettl.

Es ist immer wieder die Rede von unterschiedlichen Generationen.  Babyboomer, Generation X, Y oder aktuell die Generation Z.

Jede Generation hat ihre Spezifika - auch im Arbeitsleben. Doch wie funktioniert es, wenn die unterschiedlichen Generationen am Arbeitsplatz eng zusammen arbeiten? Treffen hier zwei Welten aufeinander oder profitiert man voneinander?

Dem gehen wir bei unseren Mitarbeitern auf den Grund - und berichten hier bald von unseren Erfahrungen.

 

Wir sind für Sie da - weltweit.